ANWALTSKANZLEI IN STRASSBURG

Herzlich willkommen auf der Webseite von
SCP GOUAZÉ & FIROBIND,
Ihre Anwaltskanzlei in
Frankreich.

Menu

UNSERE HONORARE

Anders als in anderen europäischen Ländern gibt es in Frankreich kein Barem und keine Tabellen fürAnwaltshonorare.

 

Diese werden auch von der gegnerischen Partei nicht übernommen!

 

Vor gewissen Gerichten ist es zwar möglich, der unterlegenen Partei gewisse Kosten und Gebühren in Rechnung zu stellen, aber auch diese müssen zuerst vom Mandanten bezahlt werden, bevor er Rückerstattung vom Gegner verlangen kann.

 

Die Tatsache, dass weder Barem noch Tabelle bestehen, wobei es den Kammern sogar ausdrücklich verboten ist, sei es auch nur Richtlinien auszuarbeiten, führt dazu, dass prinzipiell Anwalt und Mandant sich über die Höhe des Honorars einigen müssen, und zwar im Rahmen dessen, was von § 10 des Gesetzes vom 31.12.1971 vorgesehen wurde:

 

…Besteht keine schriftliche Vereinbahrung zwischen Anwalt und Mandant, so werden die Honorare nach den Gebräuchen festgesetzt, unter Berücksichtigung der finanziellen Lage des Mandanten, der Schwierigkeit der Sache, den vom Anwalt erbrachten Auslagen, seiner Notorietät und der von ihm erbrachten Leistungen…

 

Um jedes Missverständnis zu vermeiden, bemühen wir uns vor jeder Tätigkeit eine solche Honorarvereinbahrung abzuschließen.

 

Das Honorar wird die Schwierigkeit der Sache, aber auch deren Dringlichkeit berücksichtigen.

Im Allgemeinen wird um Leistung von Vorschüssen, je nach Ablauf der Sache, gebeten.

Als üblichen Satz werden 200 €  pro Stunde berechnet, wobei daran erinnert werden muss, dass  die Anwaltsrechnung der Mehrwertsteuer unterliegt, und zwar mit 20%.

 

Berechnet wird pro 30 Minuten.

 

Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, ein Pauschalhonorar zu vereinbaren.

 

Für besondere Angelegenheiten kann auch ein Grundhonorar festgelegt werden, dass dann mit einem Erfolgshonorar vervollständigt wird, dessen Höhe oder Modalitäten vorher schriftlich festgelegt werden müssen.

Die Anderen Unkosten und Auslagen werden nach Beleg berechnet.

 

Vor dem Ablegen der Akte steht dem Mandanten eine detaillierte Abrechnung zu.

 

Sollte trotz aller Sorgfalt und Dialog eine Unstimmigkeit in Bezug auf die Honorarrechnung auftreten, so würde diese, dem Gesetz entsprechend, vom Vorsitzenden der Straßburger Anwaltskammer in erster Instanz geregelt werden.

 

 

 

UNSERE KOMPETENZEN

Zu den wichtigen Standbeinen der Kanzlei gehört die Vertretung der Interessen von Mandanten aus dem deutschsprachigem Raum in Frankreich.

Wir sind tätig in den Rechtsgebieten:

- Familienrecht
- Vertragsrecht
- Arbeitsrecht
- Miet- und Immobilienrecht
Wenn Sie auf der Suche nach einem Rechtsanwalt in Frankreich sind , ist unsere Anwaltskanzlei ein äußerst kompetenter Ansprechpartner. Wir verstehen uns als Dienstleister, sodass Sie uns jederzeit persönlich kontaktieren können, gerne auch per Telefon.

INFO

Mitglied eines anerkannten Verbandes, der in dieser Eigenschaft die Bezahlung der Honorare per Scheck oder Kreditkarten akzeptiert